SV-Kommunikation: Änderung Hostname für Zugriff GKV-Kommunikationsserver

Für alle SAP-Kunden mit HR-Komponente und aktiver Kommunikation zu den Krankenkassen gibt es bis Februar 2018 Handlungsbedarf: Die URL’s für den Zugriff auf den GKV-Kommunikationsserver ändern sich und müssen bis zum 28. Februar 2018 geändert werden.

Wird die Umstellung nicht bis zu diesem Termin durchgeführt bzw. treten Probleme bei der Umstellung auf, so können nach dem 28.02.2018 KEINE SV-Meldungen (Beitragsnachweis, DEÜV etc.) mehr übertragen werden. Bis zum kommunizierten Datum ist eine parallele Nutzung der alten Adressen möglich.

So ändern Sie die Adresse für den Zugriff auf den GKV-Kommunikationsserver in ihrem SAP-System:

  1. Rufen Sie die Transaktion „SM59“ auf und wählen Sie „HTTP-Verbindungen zu ext. Servern“.
  2. Alle Verbindungen mit dem Namen HR_DE_GKV* sind betroffen. Wenn Sie abweichende RFC-Namen verwenden (Customizing in „V_T50BK“ in Konstante HTTPD) sind diese Verbindungen zu ändern.
  3. Ändern Sie in den betroffenen Verbindungen den Hostnamen:
    Alter Wert: kommunikationsserver.itsg.de
    Neuer Wert: verarbeitung.gkv-kommunikationsserver.de
    und sichern Sie die Verbindungen.
  4. Starten Sie die Transaktion STRUST und wählen Sie auf der linken Seite den Eintrag für den SSL-Client für die von Ihnen verwendete Betriebsnummer aus. Doppelklicken Sie auf den Eintrag unterhalb des Knotens für die SSL-Client-PSE. Im Hauptfenster erscheinen die Attribute des Zertifikates.
  5. Prüfen Sie, ob das Serverzertifikat „CN=GlobalSign Root CA, OU=Root CA, O=GlobalSign nv-sa, C=BE“ in der Liste der Zertifikate (Gruppenrahmen „Zertifikatsliste“) enthalten ist. Ist dies nicht der Fall importieren Sie das Zertifikat aus SAP-Hinweis 2484878. Das Zertifikat ist als Anhang dem Hinweis beigefügt.

Wenn Sie mehrere Datenlieferanten, also mehrere Zertifikate benutzen, wiederholen Sie die obigen Schritte für alle von Ihnen verwendeten SSL-Client-Identitäten für die SV-Kommunikation.

Mit dem Testreport RPUSVHD0 und der Auswahloption „HTTP(S)“ können Sie die geänderten Verbindungen testen. Im Abschnitt Übersicht der Überprüften RFC-Verbindungen (SM59) müssen die für die GKV genutzten Verbindungen grün angezeigt werden.

Sollten Sie Unterstützung bei der Umsetzung benötigen, sprechen Sie uns gerne an!